Ein Schelm, wer Böses dabei denkt

Eigentlich war ich bisher der Meinung, dass unsere Gemeindevertreter bemüht sind, die Interessen der Bürger umzusetzen. Das Verhalten der Limeshainer SPD im Zusammenhang mit dem Interkommunalen Gewerbegebiet hat mich jedoch eines Besseren belehrt. Die kritiklose Übernahme eines von der Dietz AG in wohl eindeutig manipulatorisch herausgegebenen Gutachtens zur Bodenbelastung zeigt, dass die Vertreter dieser Partei versuchen, durch falsche Behauptungen die Bürger der Gemeinde zu verunsichern und die eigenen falschen Entscheidungen zu rechtfertigen.

 

Wenn die SPD, die sich ja in den letzten Jahrzehnten der Unterstützung durch die Bürger Limeshains sicher sein konnte, sich nun kritiklos auf die Seite eines Unternehmens schlägt, das Gewinnmaximierung vor Umweltschutz stellt und dabei (bewusst?) falsche Behauptungen aufstellt, so muß sie sich sicher nicht wundern, wenn ihr  bei künftigen Wahlen diese Unterstützung entzogen wird.

 

Übrigens: Aufsichtsratsvorsitzender der Dietz AG ist Lothar Klemm, ehemaliger hessischer Wirtschaftsminister (SPD), Sprecher der Interessengemeinschaft interkommunales Gewerbegebiet ist der SPD- Bürgermeister von Hammersbach und auch der Bürgermeister von Lich, wo die Dietz AG ebenfalls gegen den Widerstand der Bevölkerung einen Logistikpark plant, ist ein SPD-Mann. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Veröffentlicht am 31.10.2019 17:19 Uhr.